„Lasst zu, dass die Kraft Gottes in euch wirkt!“
Young Mission

„Lasst zu, dass die Kraft Gottes in euch wirkt!“

Katechese & Glaubenszeugnisse

von
Marie Eickhoff

Energiepakete, die stärker sind.

Traubenzucker hilft kurz. Aber es gibt Energiepakete, die stärker sind, sagte Diözesanjugendpfarrer Stephan Schröder beim 5. YOUNG MISSION-Weekend: Energiepakete von Gott. Wie er diese Kraft spürt, erklärte Schröder während seiner Katechese im Jugendhaus Hardehausen. Und es gab Tipps, wie jeder an diese Energie kommt.

Er hebt ab. Wenn Asterix einen Tropfen aus seiner Flasche nimmt, wird er vom Boden gerissen. Dann durchdringt den kleinen Comic-Helden eine unmenschliche Kraft. So dass seine Arme zittern und die Federn an seinem Helm flattern. Denn in der Flasche ist Zaubertrank – das ist Asterix‘ Geheimwaffe. Genau wie dieser Zaubertrank kann Gott Kraft geben, erklärt Stephan Schröder. „Und Gott ist keine Zauberei, er ist Wirklichkeit!“

„Ich bin Wege gegangen, die ich nie für möglich gehalten hätte.“

Als Kind war Stephan Schröder schüchtern. Immer eher ruhig und zurückhaltend. „Ich bin auch nicht gerne in die Kirche gegangen.“ Aber dann hat er gespürt, dass Gott ihn berührt hat. Und plötzlich hatte er eine völlig neue Kraft. „Ich bin Wege gegangen, die ich nie für möglich gehalten hätte.“ Mit einer Mappe steht er jetzt vor dem Mikro. Ganz frei zwischen 140 YOUNG MISSION-Fans und keine Schüchternheit zu sehen. „Diesen Weg wäre ich nie so gegangen, wenn ich nur auf meine Kraft gesetzt hätte“, sagt der Diözesanjugendpfarrer. Seine Kraft kommt von Gott.

Berichtet von der Kraft Gottes: Stephan Schroeder

Diese Energiequelle kennt auch Jakob Heemann. Er ist einer der beiden Glaubenszeugen an diesem Wochenende, die in der Vigilfeier interview werden. Wenn er in eine Messe geht, kann der 16-Jährige auftanken. „Das ist ein intensiver Kontakt mit Gott.“ Dabei merkt er: „Gott begleitet mich.“ Und das hilft ihm auch außerhalb der Kirche. „Es tut gut, das im Alltag im Hinterkopf zu haben.“

„Christus ist meine Ikone“

Auf dem Schreibtisch von Lukas Hellekes liegt aus dem gleichen Grund immer eine besondere Karte. Sie sieht aus wie eine Postkarte und darauf ist ein Bild von Christus. „Das ist meine Ikone, vor der ich jeden Tag bete“, erklärt Hellekes. Dann stellt er die Karte immer auf und Kerzen davor. Der 26-Jährige kommt aus Plettenberg und möchte katholischer Priester werden. Für ihn ist vor allem das Gebet eine große Kraftquelle. Doch um Gott zu begegnen, könne es auch helfen, einen Spaziergang zu machen, sagt er. „Christus dann einfach mal einladen! Ich bin überzeugt, die Einladung schlägt er nicht aus.“

Den Tipp hat auch Stephan Schröder. „Lasst zu, dass die Kraft Gottes in euch wirkt! Dann könnt ihr andere davon anstecken.“ Er ist überzeugt, dass sie keine Illusion oder nur Hokuspokus ist.

YOUNG MISSION – eine Initiative junger Christen –
wird organisiert und betreut von Diözesanjugenpfarrer Stephan Schröder und Team
im Jugendhaus Hardehausen, der Jugendbildungs- und Begegnungstätte des Erzbistums Paderborn
Abt-Overgaer-Straße 1 | 34414 Warburg | info@go-hdh.de | www.go-hdh.de